Willkommen in meinem alltäglichen Wahnsinn !


Ich durchleuchte hier meine Erfahrungen und Erlebnisse mit einem mir in die Wiege gelegten zynischem Unterton, der oft ins sarkastische abdriftet, nicht selten komisch ist und zudem auch noch unterhaltend.

Eine gehörige Portion Gesellschaftskritik strebe ich auch an zu verstecken oder manchmal auch direkt ins Gesicht zu schlagen.

Wer sich gerade über das Design wundert:
Ich teste gerade ein wenig herum, werde aber hoffentlich bald einen letztendlichen Stil finden!

Donnerstag, 23. Februar 2012

Stahlstifte in ihrer natürlichen Umgebung

„Weltverbesserer gibt es genug, aber einen Nagel richtig einschlagen können die Wenigsten“

-Henrik Ibsen
Ich habe heute mit einem Zitat eines norwegischen Naturalisten begonnen. Warum tat ich dies bloß? Weil jetzt ein Wulst aus Landschaftsbeschreibungen folgt? Es grünt so schön, da der Schnee geschmolzen; die ersten Pflanzen strecken ihre sanften, grünen - da war es wieder - der eigentliche Grund, der mich zu diesem Zitat geleitet hat.
Schon wieder und nochmal und nochmal... Meine neuen Nachbarn scheinen eine merkwürdige Einrichtung ihrer Wohnung zu bevorzugen. Seit 2 Wochen sind diese am Einziehen und seit 2 Wochen hämmert dort irgendwer Nägel in Wände, Decke, Fußboden und was weiß ich noch wo die Nägel reinhauen. Es gibt Momente, da vermischt sich der eintönige Hammerrythmus mit den Technobeats meines anderen Nachbarn und es entstehen sphärische Klänge á la Einstürzende Neubauten.
Schön ist das nicht.
Mal Hand auf Herz: Wie viele Nägel habt ihr in eurer Wohnung eingeschlagen? Ich hab mal nachgezählt bei mir... Es waren 5 !!! 1 Spiegel, 3 Bilder und 2 Kalender. So... Was zum Herrgott aller Aasgeier machen die da unter mir?  - Ich habe da schon mehrere Theorien aufgestellt, wovon mir aber noch keine meinen vernagelten Seelenfrieden zurückgegeben hat.

1. Möglichkeit - Schränke ! Schränke? Ja, Schränke! - Aber die werden doch heutzutage alle mit Ikea-Holz-Bits zusammengehalten? Richtig. Aber... Ich vermute meine neuen Mitbewohner haben KEINE Schränke und nageln alles wortwörtlich an die Wände. Dadurch entsteht ein toller Wandschmuck und die Dinge bleiben dort wo man sie haben möchte... Praktisch oder? Zu größter Belustigung kann der Besuch dann auch noch Murmeln durchs Nagellabyrinth jagen, welche eine noch grandiosere Kakophonie erzeugen dürften als das Gehämmere.

2. Möglichkeit - Eine Fakirfamilie? Also 2 Leute stehen da auf dem Namensschild. Mach 2 Betten mit ziemlich vielen Nägeln. Zudem Esszimmerstühle Couch, etc... Das muss ja alles benagelt werden. Zudem sitzt dort ein Stubentiger anschmiegsam auf den Fensterbrettern. Eine Fakirkatze! Also muss auch das Katzenklo und das Körbchen und auch jede Decke, wo sich der Fellball gerne niederlässt mit kleinen Metallstiften versehen werden. Klingt logisch, oder?

3. Möglichkeit - Ich bin zu oft zu Hause und das Haus ist einfach zu hellhörig... J

Kommentare:

  1. also den text könntest du gut und gerne beim slam vortragen...hab herzlich gelacht^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Blumen :)
      Aber für nen Slam doch viiieeeel zu kurz... Meine Kreativi...äh dingensen versiegt immer viel zu schnell :o

      Löschen