Willkommen in meinem alltäglichen Wahnsinn !


Ich durchleuchte hier meine Erfahrungen und Erlebnisse mit einem mir in die Wiege gelegten zynischem Unterton, der oft ins sarkastische abdriftet, nicht selten komisch ist und zudem auch noch unterhaltend.

Eine gehörige Portion Gesellschaftskritik strebe ich auch an zu verstecken oder manchmal auch direkt ins Gesicht zu schlagen.

Wer sich gerade über das Design wundert:
Ich teste gerade ein wenig herum, werde aber hoffentlich bald einen letztendlichen Stil finden!

Dienstag, 28. Mai 2013

Wer kreativ sein will, muss...

So, ab jetzt wird professionell geschrieben. Ich habe mir hierfür extra ein Schreibprogramm besorgt, in dem man meditativ und unabgelenkt schreiben können soll. Alle umherfliegenden Programme und Ablenkungen werden ausgeblendet, damit man sich voll und ganz auf das zu Schreibende konzentrieren kann. Weiterhin wabern bunte, nicht zu aufregende Farben im Hintergrund und es dudeln walklangähnliche Synthiesounds aus den Lautsprechern.

Und nun, nach einer eingiebigen Testphase muss ich sagen: Was für ein Scheiß!

Die Musik ging mir nach ungefähr 5 Minuten dermaßen auf den Sack, dass diese fortan im lautlosen Modus ihr Dasein fristen darf. Gut. Etwas besser.
Beim schweifen meiner Gedanken komme ich immer wieder auf Pötte voll Gold, Pferde mit langen regenbogenfarbenden Mähnen und Dauerlutscher - Der Hintergrund ist jetzt also weiß und wabert nicht mehr merkwürdig vor sich hin.
Nach etlichen Versuchen, es werden ja die störenden Programme deaktiviert, habe ich nun endlich geschafft ITunes wieder zum laufen zu kriegen, damit ein wenig Agonoize meine Kreativität fördern kann - so soll das laufen.
Nachdem die bunten Pferde nun den klanglichen Kettensägentot gestorben sind geht es mir besser.

Langsam keimt aber eine Frage im Hirngang, die ein wenig quälend nach vorne schleicht - warum zur Hölle habe ich mir dieses Schreibprogramm gekauft, wenn ich es nur als Vollbildtexteditor benutze? Und noch viel wichtiger: Wer kann bei LCD-erfahrungsähnlichen Einflüssen Texte mit Sinn verfassen? Ich gehöre wohl nicht dazu, aber da das nun mal Geld gekostet hat, wird’s auch benutzt, basta!

Kommentare:

  1. Zur Frage "Wer kann bei LSD-erfahrungsähnlichen Einflüssen Texte mit Sinn verfassen?" ... ich vermute so ist Stephenie Meyer auf im Sonnenlicht funkelnde Vampire gekommen ... endlich habe ich eine Erklärung! =D

    AntwortenLöschen
  2. Hehe :) Das mit Frau Meyer finde ich absolut genial :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das war bisher wirklich eine der großen fragen des lebens auf die ich nie eine antwort fand =)... wie, "warum gibt es ein sprichwort über die pünktlichkeit der deutschen bahn?", dass wohlgemerkt nicht ironisch gemeint ist O.ô oder "warum kann immer jeder alles aber am ende keiner irgendwas?"

      Löschen